Leon in Fausts Verdammnis

Foto © Staatsoper Stuttgart / A.T. Schaefer

In der Neuinszenierung von Fausts Verdammnis an der Oper Stuttgart spielt Leon eines der Irrlichter.
In der dramatischen Schlussszene rafft es die arme Marguerite auf seinem Schoß dahin (siehe Foto).

Aufführungen Oktober 2011 – Januar 2012 (siehe Spielplan).

Wie kaum ein anderes Werk hat diese 1846 uraufgeführte »Dramatische Legende« dem europäischen Musiktheater den Weg in die Moderne gewiesen. Berlioz’ Figuren sind Agenten und Opfer einer Gesellschaft, in der allein die Interessen der nackten Zahlung gelten. Die von Goethe übernommenen Geschehnisse um die von Mephisto arrangierte Liebe zwischen Faust und Marguerite (Gretchen) und die Hinrichtung der verlassenen und zur Mörderin gewordenen Geliebten begegnen uns hier in traumhafter Entstellung. Auch seinen Protagonisten liefert Berlioz dem Wechselspiel von Illusion und Desillusionierung aus: welcher Eindruck, welches Gefühl, welches Bild der realen Ereignisse »stimmt«?

Weitere Informationen, Fotos, sowie Video-Sequenzen auf der Website der Oper Stuttgart: Fausts Verdammnis.

Leave a Reply