Leon ist Eos Sohn

Leon spielt seit der Uraufführung vom 30.05.2008 am Schauspiel Stuttgart in Soeren Voimas Eos den Sohn der Göttin der Morgenröte (als Kind).
Weitere Termine in dieser Spielzeit sind noch der 20.03. und der 19.04.

Eos, die Göttin der Morgenröte, ist die Kriege der Götter leid. Die Schlachtfelder rauchen noch, als sie beschließt, unter die Menschen zu gehen.
Zunächst bezaubert sie alles in unserer menschlichen Welt: der normale Alltag, die kleinen Fehler, das Unvollkommene, sogar das perfekte Oberflächenstyling der Konsumgesellschaft. Als sie sich obendrein noch verliebt in den angehenden Künstler Tim, den sie auf Wohnungssuche kennen lernt, verstehen ihre göttlichen Geschwister Mene und Hermes die Welt nicht mehr. Will sie ihren Sohn, der sich bald schon ankündigt, im Schrebergarten groß ziehen? Tim ist über die unverhoffte Vaterschaft alles andere als begeistert, in seiner Panik rennt er vor einen LKW. Dass er sein Überleben der Intervention von Eos und Hermes verdankt, ahnt er nicht, aber Dankbarkeit wäre für dieses Vegetieren auch zuviel verlangt. Zwei große Zeitsprünge treiben die stetige Desillusionierung Eos’ voran – mehr soll hier nicht verraten werden.

Leave a Reply